Hundeurlaub im Wattenmeer

Blogbeitrag Pellworm 02 Faehre

Anfahrt mit der Fähre

Auf Pellworm sind Hunde und ihre Besitzer herzlich willkommen. Die Insel mitten im Wattenmeer, Nachbarin von Amrum und Föhr und als Tor zu den Halligen bekannt, ist unter Hundehaltern ein Geheimtipp, wenn es um entspannten Urlaub mit ihren Lieblingen geht. Denn kaum irgendwo sonst an der Küste ist man so gut auf Hunde eingestellt und findet man so hervorragende Bedingungen und Möglichkeiten vor. So gibt es allein drei extra ausgewiesene Hundestrände: am Aussendeich, an der Hooger Fähre und am Süderkoog. Natürlich inklusive Duschen, damit den Hunden nach dem Bad im Salzwasser sofort Fell und Pfoten gewaschen werden können.

Blogbeitrag Pellworm 01 Alte Kirche

Alte Kirche auf Pellworm

Hunde sind auf Pellworm gern gesehene Gäste, in zahlreichen Ferienwohnungen oder –Ferienhäusern, und sogar in den Hotels sind Hunde erlaubt. Darunter sind viele mit einem großen Garten, der auch für die Tiere zum Spielen da ist. Und natürlich sind in den meisten Unterkünften auch Fressnapf oder Trinkschale vorhanden. Einheimische Kaufleute und Geschäftsinhaber denken besonders im Sommer auch an die Tiere, stellen ihnen oft Schalen mit frischem Wasser vor die Tür und haben auch Leckerlis parat. Auch in die meisten Restaurants, Cafés und Kneipen darf man seinen Hund mitnehmen.

Blogbeitrag Pellworm Leuchtturm mit Rosen

Leuchtturm Pellworm

Pellworm ist eine ideale Ganzjahresdestination für Hundebesitzer. Wegen den guten Bedingungen machen viele Halter auch im Winter oder Frühjahr Urlaub auf Pellworm, so dass die Vierbeiner meist sehr schnell einen Freund finden. Gerade über Silvester, wenn sich die meisten Hunde vor der Knallerei fürchten und am liebsten verkriechen, ist die Insel ein idealer Rückzugsort. Denn auf Pellworm sind wegen der Reetdachhäuser Raketen verboten, und auch die Böllerei ist stark eingeschränkt.

Blogbeitrag Pellworm 03 Strandkorb

Strandkörbe auf dem Deich

Die Hunde selbst scheinen sich auf der Insel zu jeder Jahreszeit sehr wohl zu fühlen, überall sieht man spielende und sichtlich den Auslauf genießende Tiere. Denn hier ist viel Natur und reichlich Platz zum Toben und Herumtollen. Ob auf kaum befahrenen Wegen, großen Wiesen und Brachen, an Deichen, wo keine Schafe grasen, am Strand oder sogar beim Watt-Spaziergang auf dem Meeresboden. Hunde können auf Pellworm nahezu überall frei herumlaufen, außerhalb der gesetzlichen Bestimmungen gibt es keinen Leinenzwang. Und sollte sich der Familienliebling unwohl fühlen oder sich verletzen, ist der Insel-Tierarzt jederzeit erreichbar.

Hund im Watt Strandläufer Wo ist das Wasser? Suche nach dem Wattwurm Noch nichts gefunden Erst mal trinken
<
>
Suche nach dem Wattwurm

Selbst auf Ausflüge mit dem Schiff können Hunde Herrchen und Frauchen begleiten. So sind sowohl auf der Linienfähre nach Pellworm als auch auf den Ausflugsfahrten der Neuen Pellwormer Dampfschifffahrtsgesellschaft Hunde gern gesehene und häufige Gäste. Fünfmal täglich verkehrt die Fähre zum Festland, das in nur 35 Minuten erreicht ist.

(385)