Auf vielfache Nachfrage: Mythos „böllerfrei“

Jedes Jahr wieder suchen viele Hundehalter Ferienunterkünfte für Silvester, wo den Vierbeinern die beängstigende Silvesterknallerei erspart bleibt.

Viele Hunde leiden schon Tage vor und auch noch Tage nach Silvester unter der Knallerei.

Schild Böller verboten

Böllern verboten!

Die Vermieter hundefreundlicher Feriendomizile können für Ihr Haus, Ferienwohnung oder Hotel durchaus garantieren, dass nicht geböllert wird.

Das Problem besteht darin, das Vermieter natürlich nicht garantieren können, dass im Nachbarhaus, im Wohnviertel oder im gesamten Ort niemand das neue Jahr mit Böllern begrüßen wird.

Bei Feriendomizilen in absoluter Alleinlage und mehreren Kilometern Entfernung zum nächsten Ort ist die Chance am größten, keinem Feuerwerk ausgesetzt zu sein.

Ein Feuerwerksverbot gibt es in einigen Altstädten (z.B. Tübingen) wegen des alten Bestandes an Fachwerkhäusern und an den Küsten dort, wo viele Reetdachhäuser stehen.

Behördliche Feuerwerksverbote gibt es hier:
Inseln Sylt (Ausnahme: Hörnum) und Amrum
St. Peter-Ording
Auf der Insel Föhr darf nur an Stränden und auf Deichen Feuerwerk abgeschossen werden. Auf der Insel Pellworm ist Feuerwerk nur mit einem Sicherheitsabstand von 300 m zu Reetdachhäusern erlaubt.
Quedlinburg in Sachsen-Anhalt
Michelstadt in Hessen
Goslar, Hildesheim, Celle, Hameln, Northeim und Bad Gandersheim in Niedersachsen.

(Quelle: n-TV.de)

(4315)