Urlaub in Schweden mit dem Wohnmobil und unseren zwei Hunden

von Manuela Jaeschke

 

Eins vorweg, es war der schönste Urlaub seit langem und das lag sicherlich auch daran, dass wir von den drei Wochen nur an einem Tag Regen hatten, ansonsten nur Sonne und das ist für Schweden wirklich eine Seltenheit.

Los ging es am 13 Juli in Berlin, einen Tag vor dem Finale der Fußballweltmeisterschaft, wir hatten uns entschieden, mit der Fähre von Rostock nach Trelleborg zu fahren, das ist in unseren Augen der entspannteste Weg, um nach Schweden zu kommen.

anreise20140713_073916 anreise20140801_075812

Die Fahrzeit beträgt gute 6 Stunden und da wir nicht das erste mal diese Strecke gefahren sind wussten wir das es einfacher ist, gleich eine Hundekabine zu buchen, so kann man vom Auto aus bequem zu seiner Kabine laufen, hat dort Betten und auch Dusche und WC  und kann ganz entspannt die Überfahrt genießen.

In dem Restaurant an Bord sind Hunde verboten und viele Möglichkeiten gibt es nicht, wo man die Zeit sonst verbringen kann, und draußen ist es je nach Wetterlage sehr ungemütlich und evtl. auch stürmisch.

Also für Hundebesitzer können wir es so nur empfehlen.

 Wir sind dann am Sonntag in Trelleborg angekommen und das sollte der einzige Tag mit Regen sein, am Finaltag war dafür jedoch wirklich Dauerregen.

Dank unser Satellitenschüssel konnten wir dann auch an dem Abend Fußball schauen und haben uns mit den anderen Deutschen, die auch auf unserem Stellplatz standen, über den Sieg freuen können.

Am nächsten Tag ging unsere Runde dann los, planen tun wir selten unseren Urlaub, wir sind mit dem Wohnmobil völlig ungebunden und entscheiden von Tag zu Tag neu, wo wir hinfahren, wenn es uns gefällt bleiben wir und wenn nicht, sind wir auch schnell wieder weg.

steg20140723_203159 seeDSC_0538

Diesmal war es auch wieder gut das wir nichts geplant hatten  denn bereits am 3ten Tag haben wir an der Ostküste von Schweden in Haväng so einen tollen Ort gefunden wo wir gleich 4 Tage geblieben sind.

havaengDSC_1045

Eine fast unberührte Natur haben wir entdeckt, wenige Touristen, dafür umso mehr Tiere, von Pferden über Schafe, Kühe bis zu den kleinsten Hasen, die wir je gesehen haben, war dort alles.

pferd20140715_152523 pferd20140716_132443

All diese Tiere bewegten sich dort völlig frei und es kam öfters mal vor das ein Pferd direkt an unser Tür stand und ins Wohnmobil reinschaute.

pferdDSC_0263 pferdDSC_0014

Für die Hunde natürlich auch ein tolles Erlebniss und es war toll zu beobachten wie sie doch sehr schnell akzeptierten das besonders die Schafe mit den Lämmern nicht zu jagen sind, sondern man sich ruhig an der langen Leine verhalten kann und dann alles sehr entspannt abläuft.

pferdeDSC_0154

Mit dem Wohnmobil konnten wir auf einem Hochplateau auf einer Wiese stehen direkt an der Steilküste wo viele Wege nach unten führten.

wiese20140729_173913 plateau20140727_094100 wiese2DSC_0024

Und obwohl Hochsaison in Schweden und Ferienzeit haben wir den Strand für uns alleine gehabt, es war richtig toll und wir nannten es -UNSERER PARADIES-.

strand20140717_103053 strandDSC_0277

Leider mussten wir es dann doch irgendwann verlassen, da unsere Lebensmittel zur Neige gingen und wir auch kein Frischwasser mehr hatten und unsere Toilette an Bord auch mittlerweile randvoll war.

pause20140718_070850 

Wir tingelten dann ca eine Woche lang die Ostküste hoch, besuchten unterwegs einige Nationalparks, so auch die ältestes Eiche Schwedens wenn nicht sogar Europa´s ……. geschätzte 1000 Jahre alt und das war ein wirklich ehrfürchtiger Augenblick davor zu stehen.

eiche20140720_204747 

Wir sind die Küste dann weiter bis hinter Stockholm um dann zur Westküste rüber zu fahren und diese sind wir dann bis kurz vor Malmö runter.

Unterwegs sind wir immer wieder an viele Seen vorbei gekommen, wir konnten schwimmen und das tolle Wetter genießen.

see20140728_111001 see20140724_073028

Überall hatten man die Möglichkeit über Nacht mit seinem Wohnmobil zu stehen und nicht selten sind wir morgens noch vor dem Frühstück in einem Glasklaren See zum schwimmen gegangen samt unserem wasserverrückten Labbi.

schleuse20140725_163104 schleuseDSC_0882

Wir haben noch den Götakanal besucht und zugeschaut, wie die vielen Boote durch die Schleusen gebracht werden und sind dann zwei Tage lang immer mit dem Götakanal an unser Seite gen Süden gefahren und da wir von -UNSEREM PARADIES- so angetan waren, sind wir dort am Ende von unserem Urlaub noch einmal für 3 Übernachtungen hin und haben dort den Urlaub ausklingen lassen.

landschaft

Schweden im Sommer mit Hunden —-einfach nur empfehlenswert!

 

(5099)